Porträt malen ganz easy

Simona’s ART BLOG

by Simona Rosser, Flow-to-Bloom.com Onlineatelier

HALLO MEINE LIEBEN KREATIVLINGE!

Portraits malen kann auch ganz einfach und locker sein. Der Schlüssel zum fliesenden und lockeren Malen und Zeichnen ist für mich definitiv der: TARAAAA!! Kreative Flow!


Der Flow und dein eigener Ausdruck

Es geht hier nicht vordergründig um ein korrektes, naturalistisches Wiedergeben der Person, die du portraitierst, sondern sehr viel mehr um ihren Ausdruck. Diesem Ausdruck, den du auf Papier oder Leinwand bringst ist, so sehe ich es, ein Eindruck vorausgegangen. Und zwar ein ganz persönlicher Eindruck der durch deinen Wahrnehmungsfilter gelaufen ist. Geprägt von deinen Erfahrungen hast also nur du genau diesen spezifischen Eindruck einer Person.


Mach dein Ding!

Ausnahmslos alles was du wahrnimmst stimmt dein Unterbewusstsein mit all deinen bisherigen Eindrücken und sogar Glaubenssätzen ab. Du kannst also davon ausgehen, dass der Ausdruck, den du erschaffst, ebenso einzigartig ist, wie du.

Dies jedoch nur in dem Masse, in dem du dir erlaubst, beim Malen, du selbst zu sein. Und das bedeutet, dass das Kopieren anderer Stile oder Ausdrucksweisen zwar als Übung spannend sein kann, und auch legitim ist, aber dich nicht weiter bringt, wenn es darum geht dein Ding zu machen.


Dies ist ein ganz wichtiger Aspekt meiner „Flow to Bloom-Methode“, die ich entwickelt habe, um im kreativen Flow authentisch zu erschaffen. Mehr dazu erfährst du auf der Website unter der Seite zum Kurs Flowtime.




Die Wahl des Malmediums, der Farben und des Stilmittels entsprechen dem Thema und dem Ausdruck


Prozess Schritt für Schritt


1. Wahl des Motivthemas:

Wähle am einfachsten eine Person, die dich kürzlich beeindruckt hat. Das kann sowohl in deinem persönlichen Umfeld sein, wie auch Jemand dessen Worte oder Taten dich berührt haben.

Mit der Wahl deiner Mittel verschaffst du dem Bild nochmals einen eigenen Charakter und es ist spannend deine Technik auf den Ausdruck der Person abzustimmen.

Ich habe Muster eingebaut, Plakativ gestaltet, das eine Mal mit Detailvielfalt und das andere Mal mit der Reduktion gespielt.




2. Skizzen:

Zuerst habe ich ganz locker begonnen Doppelseiten im Kreativbuch zu gestalten. Ich persönlich liebe es symbolisch zu arbeiten. Dazu wähle ich die Farben und Lichtstimmung dem Thema entsprechend. Gerne baue ich auch kleine Symbole und Details mit einer persönlichen Bedeutung ein. Probiere Verschiedenes aus. Dazu dient sich diese Skizzenphase schliesslich.

Vielleicht kommen beim Skizzieren auch gleich mehrere Ideen, die du dann später als Gemälde umsetzten kannst. (So wie bei mir).


3. Bilder malen:

Dann habe ich mit Acrylfarbe und Stiften auf dickem Aquarellpapier gearbeitet. Dabei habe ich mich ganz einfach vom Fluss meiner Ideen leiten lassen. Versuche es auch einmal! Ich bin gespannt welche Impulse du dabei verspürst. Schreibe mir gerne auf Instagram. ;-)

Beim Malen des erste Bildes sind verschiedenste Gedanken entstanden und ich fand es passend den Titel entsprechend zu wählen. Daraus ergab sich dann eine kleine Serie von Bildern, die verschiedene, für mich interessante, Aspekte thematisierten.


4. Bilder wertschätzen:

Am Ende finde ich es immer sehr schön das Bild (oder die Bilder) zu rahmen und ihnen eine Zeit lang einen Platz im Atelier zu geben. Im Malprozess hat man oft seine Sichtweise erweitert und ist über die Grenzen der eigenen Komfortzone hinausgegangen, um neues zu erlernen. Wisse das zu schätzen, egal, wie das Ergebnis ausgefallen ist.

Ich lerne immer unglaublich viel über mich selbst beim Malen. Das ist beinahe das Wertvollste am Weg eines Künstlers / einer Künstlerin.




Schaue mir im Vlog-Beitrag gerne wieder über die Schulter!




Ich zeige dir meine besten Tricks und Tipps
  • Wie du locker ein stimmiges Bild einer Person malst oder zeichnest

  • Auf was es ankommt, wenn man die Persönlichkeit eines Menschen in einem Bild festhalten möchte

  • Wie du mit den passenden Farben und Bildelementen einen einzigartigen Ausdruck erzielen kannst

Zum Ende gebe ich dir exklusiv den Zugang zu meinem kostenlosen Minikurs „Ganz easy ein Porträt zeichnen.“


Wie immer, freue ich mich riesig über einen Kommentar und bin gespannt darauf, wie du deine Kreativzeit verbringst und was du dabei entdeckt und erschaffen hast!

Sehr gern nehme ich dich dabei auch an die Hand und begleite dich auf deiner kreativen Reise. Dazu gibt es den Onlinekurs Flowtime. (Link dazu: www.flow-to-bloom.com)

Ich wünsche dir herzlichst eine wundervolle, kreative Zeit!

Deine Simona